Er wolle sich der Freiheit, mit der Auswahl seiner Gäste auf Ereignisse reagieren zu können, nicht berauben. Beckmann ist sich in dieser Frage mit seinem Auftraggeber, der ARD, einig. "Auch dort sieht man die Priorität bei der Montagssendung", so Beckmann. "Ich werde aber dem Fußball nicht verloren gehen."