In dem Artikel ist durchgehend dort von "Professoren" die Rede, wo die Gesamtheit des universitären Lehrkörpers gemeint sein sollte: Weder sieht das geplante neue spanische Hochschulgesetz eine "zentrale Qualifikationsprüfung (nur) für Professoren" vor, noch verfügt die Universidad Complutense in Madrid über "6000 Professoren". "Profesores" bezieht sich im spanischen Universitätsbereich auf alle Hierarchiestufen der dort Unterrichtenden und keinesfalls lediglich auf diejenigen Lehrenden, die im Deutschen als "Professoren" bezeichnet werden (das wären catedráticos). Die Universidad Complutense hat nur circa 700 Professoren. Die habilitación hat überhaupt nichts mit einer deutschen Habilitation zu tun, sondern bezieht sich auf einen Qualifikationsnachweis, der die bisher von den Universitäten in Eigenregie durchgeführte oposición (eine in ganz Spanien für jegliche Verbeamtung erforderliche Prüfung) zentralisieren soll und damit den Hochschulen eine ganz entscheidende Einschränkung ihrer Autonomie bringen wird.

Dr. Heidrun Witte Universidad de Las Palmas de Gran Canaria