Ja, es gibt noch Großherzigkeit in dieser Welt. Man hätte es nicht geglaubt, aber nun, da wir, bedroht vom inneren und äußeren Feind, zusammenstehen müssen, tut es gut, allerorten Mitmenschlichkeit und Solidarität am Werk zu sehen. Wie sich die Menschen in den Einkaufspassagen drängen! Da ist keiner, der nicht begriffen hätte, was die Stunde geschlagen, wie ein jeder gegen die Konjunkturschwäche zu kämpfen habe, keiner, der nicht kriegerisch in den Geldbeutel griffe und selbstlos sein Scherflein zum Wohle des Einzelhandels und damit des Ganzen beitrüge. Eichel, Schröder, Brüder! So kann es gelingen, so wird es gelingen.

Und erst die Dichter. Wie oft hat man den großen Peter Handke menschenfeindlich, schlimmer noch: frauenfeindlich erleben müssen! Wie oft den noch größeren Günter Grass menschenfreundlich und folglich journalistenfeindlich! Und jetzt, in diesen stillen Adventstagen, wird alles anders. Kennen Sie die Melodie? "Es kommt ein Schiff gefahren, / es trägt ein süße Last, / mit engelsblonden Haaren, / lieb Katja heißt der Fratz." Und Peter, sonst ganz der Chinese des Schmerzes in seiner Niemandsbucht, Tröster aller Witwen und Schauspielerinnen, sieht sich ergriffen von der Stunde der wahren Empfindung und zieht die einsame Katja (Suck my dick) Flint in seine Arme. Es ist nicht gut, dass der Mensch allein sei.

Grass nun aber. Sollen, so fragte man ihn in Stockholm, auch Journalisten den Nobelpreis kriegen können? "Warum nicht?", hat er gesagt, "es muss nur eben literarisch anspruchsvoll sein." Günter! Es gab ja manche Fehde zwischen dir und dieser Redaktion, manche Zeile, die dir weh getan hat. Und jetzt dies, der Nobelpreis für Finis! Das wäre doch nicht nötig gewesen, das treibt uns die Schamröte zwischen die Zeilen.

Feindesliebe, hier und jetzt, so soll es sein. Und ein bisschen Heiterkeit von Mensch zu Mensch. So schnell nämlich lässt sich der Westen nicht unterkriegen. Auch der neue Werbespruch "American Airlines fliegt Sie direkt ins Büro!" - verrät er nicht Witz und Würde gleichermaßen? Sogar die titanic, nicht selten leider ein Ort übler Scherze, leistet ihren Beitrag und veröffentlicht im jüngsten Heft ein Flugzeug zum Ausschneiden.

Hochhausbewohner können es ans Fenster kleben, so ist uns allen geholfen in dieser trüben Zeit.

Wer nur den rechten Blick hat, der sieht, wie er unter den Aufrechten überall waltet: der Friede des Herrn. Sogar die Sozis hat er bezwungen, PDS und SPD versöhnt. Und das ist gut so. Seht nur, wie die beiden Schwestern, wie CDU und CSU liebevoll zueinander streben. Eine Freude ist's. Angela (angelus, der Engel!), hast du es gemerkt?