Ein Thema für den Bundestagswahlkampf im nächsten Herbst steht bereits fest: die Zuwanderung. Schon streiten die Parteien. Die Firmenchefs geben da weniger Laut. Siemens-Vorstandsvorsitzender Heinrich v. Pierer hat sich schon frühzeitig für die Zuwanderung qualifizierter Fachkräfte stark gemacht: Die Green Card habe Siemens konkret geholfen. Schließlich seien, da ist er mit seinem CSU-Parteifreund und ansonsten Zuwanderungskritiker Edmund Stoiber einig, "hoch qualifizierte Talente weltweit begehrt". Den wahlkämpfenden Politikern rät Pierer, sich bei diesem Thema "um Sachlichkeit" zu bemühen.