Einen Master of Fine Arts mit dem Schwerpunkt "Kunst im öffentlichen Raum und neue künstlerische Strategien" bietet die Bauhaus-Universität Weimar an. Das zweijährige Aufbaustudium ist international ausgerichtet, sodass die Studenten die Möglichkeit haben, ein Jahr an einer ausländischen Partnerhochschule zu verbringen. Tel. 03643/ 58 32 37, www.uni-weimar.de/mfa

Am Book of Friendship können Jugendliche aus ganz Deutschland mitschreiben.

Ein Buch über die "Gefühle nach dem 11. September" soll entstehen und zur Verständigung der Kulturen beitragen. Die Hamburger Jugendinitiative STEP21 sammelt bis zum 31. Dezember Beiträge in Form von Fotos, Collagen, Zeichnungen, Comics, Gedichten und Texten. Schulklassen und Jugendgruppen können mit ihren Ideen auch ganze Buchseiten füllen. Das Freundschaftsbuch soll später an New Yorker Jugendliche übergeben werden. Tel. 040/37 85 96 18, www.step21.de

Gesundheitswissenschaften heisst ein zweijähriges Fernstudium an der Universität Bielefeld. Berufstätige der Gesundheits- und Sozialwissenschaften lernen von April an Gesundheitsförderung, -politik, -ökonomie und -management. Wer möchte, hängt noch ein Jahr dran und holt sich den Bachelor of Health Communication. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar. Tel.

0521/106 43 77, www.uni-bielefeld.de/gesundhw/fernstudium/ 1seite.htm

Junge Journalisten können sich für den Axel Springer Preis bewerben. In den Kategorien Print, TV, Hörfunk und Internet-Journalismus gibt es Geldpreise von jeweils 11 500 Euro zu gewinnen. Die Beiträge sollen "den Tag überdauern und Spuren hinterlassen". Ein Sonderpreis wird zum Thema "Die Welt nach dem 11. September 2001" vergeben. Tel. 030/259 17 28 00, oder www.asv.de/aspreis

* Tipps zur Stellensuche unter: