Maxie: In den Niederlanden haben wir in der Oberstufe 15 Fächer, darunter einen Profilteil. Meine Schwerpunkte sind Physik, Chemie und Mathe, da habe ich zehn Stunden pro Woche. Daneben haben wir noch ein Fach, das Laufbahn-Orientierung heißt. Das ist ein virtuelles Fach. Wir haben keinen Lehrer, keine Unterrichtsstunden, müssen aber innerhalb von drei Jahren 80 Stunden füllen: einen Tag müssen wir zum Beispiel mit einem Studenten mitlaufen. Wir sollen auch zum Tag der offenen Tür an die Uni gehen und uns in Vorlesungen setzen. Hinterher muss man darüber einen kurzen Bericht schreiben. Die Schule verpflichtet einen damit, sich Gedanken zu machen, was nach dem Abitur kommt. Das finde ich gut.

zeit: Gibt es denn auch etwas, was in Holland schlechter ist?

Maxie: Im Unterricht fehlt die Diskussion. Es gibt in den Niederlanden keine mündlichen Noten und damit keinen Zwang, sich zu beteiligen. Diskutieren ist etwas typisch Deutsches.