1. ERHOLUNG:Umsonst ist nichts, auch kein Gratis-Skipass
Was es mit kostenlosen Angeboten und Pauschalen für Skifahrer auf sich hat
2. FRISCH VOM MARKT - Angebote der Wintersportorte
3. ONLINE UNTERWEGS - Link-Besprechung zum Thema
4. DIE ZEIT-PROJEKTREISEN - Informationen und Programm

1. ERHOLUNG - Umsonst ist nichts, auch kein Gratis-Skipass

Was es mit kostenlosen Angeboten und Pauschalen für Skifahrer auf sich hat

Von Wenke Husmann

Kein Wort soll in der Werbung mehr ziehen als "gratis". Das klingt nach Schnäppchen und ist dem Kunden meist einen zweiten Blick wert. Wenn er dann "Ski-Pass" und "Schweiz" liest, wird dem Werbewort auch alles Billige genommen. Auf diese Kombination setzt Schweiz Tourismus, die nationale Marketing- und Verkaufsorganisation des Ferienlandes. 14 Schweizer Wintersportorte bieten über die gemeinsame Website MySwitzerland.com das Angebot "FreeSki" an: Wer während der Vor- oder Nebensaison drei oder sechs Tage Urlaub im Hotel verbringt, bekommt den entsprechenden Skipass kostenlos dazu. Bedingung ist lediglich, rechtzeitig und übers Internet zu buchen. (s. u. Online unterwegs).

Bereits im vergangenen Jahr haben Schweizer Wintersportorte Gratis-Skipässe angeboten. Damals habe es manchmal noch ein paar technische Schwierigkeiten beim Buchen gegeben, gibt man bei Schweiz Tourismus zu. Dieses Jahr jedoch klappe es besser. Die Kunden nähmen das Angebot gut an. Für Saas-Fee ist das Kontingent an Gratis-Pässen bereits erschöpft.

Im Gegensatz zu den Schweizern haben sich die österreichischen Skistationen noch nicht gemeinsam organisiert. Gratis-Skipässe findet man auch nicht. Doch es gibt Pauschalen - nicht neu, weniger werbewirksam, aber ebenfalls einen zweiten Blick wert. Damit man erkennen kann, ob das Angebot tatsächlich lohnt. Die Schnäppchenbreite schwankt stark.