»Wir waren gerade drei Wochen in Thailand. Die Reise stand schon vorm September fest, und sie war uns sehr wichtig, auch weil wir in Bangkok einen Freund besuchen wollten. Der Wunsch, etwas zu erleben, ist bei uns beiden größer als die Angst abzustürzen. Ich hatte jedoch gedacht, dass nur wenige im Flieger sitzen würden - aber er war fast voll. Allerdings ging uns an Bord schon ein paarmal der Gedanke durch den Kopf, wie das jetzt wäre, wenn plötzlich jemand aufsteht und ins Cockpit rennt. Thailand jedoch haben wir sehr genossen. Im deutschen Winter den Sommer erleben und dabei auch noch superlecker und billig essen. Ideal. Nach Bangkok waren wir noch zwei Wochen am Strand. In Chumphon. Tauchen ist unser Hobby. Diesmal haben wir drei Mantas gesehen; ein wahnsinniges Erlebnis. Wir brauchen so einen Urlaub zwischendurch, um mal richtig abzuschalten. Was wir wirklich schade finden, ist, dass wir nie in New York waren. Wir wären so gerne mal aufs World Trade Center gestiegen.«