Lokführer oder Pilot können nun mal nur die wenigsten Menschen werden. Aber zum Glück gibt es ja noch mehr Berufe. Sehr viel mehr. So viele, dass es schon wieder unübersichtlich wird. Schulabgängern verspricht die Reihe job + go aus dem Verlag Bildung und Wissen Orientierung. Bislang liegen drei Bände vor, in denen Jobs aus Tourismus, Medien und IT vorgestellt werden. Das Spektrum ist abenteuerlich breit

unter den Begriff "Freizeit und Tourismus" fällt der Koch genauso wie der Segellehrer, Animateur, Pilot, Masseur oder Reiseverkehrskaufmann. Berufe also, deren Verwandtschaft sich nicht gerade aufdrängt. Doch genau das macht die Stärke der drei Bücher aus: Es kommen Berufe ins Spiel, von deren Existenz der Leser gar nichts ahnte - wer weiß schon, was ein Wirtschaftsassistent der Tourismuswirtschaft macht - oder die erst durch nähere Informationen attraktiv werden. Die knapp gehaltenen Texte gehen auf die wesentlichen Anfängerfragen ein: "Bin ich geeignet?", "Wo und wie findet die Ausbildung statt?", "Und wie viel verdient man?". Die Trendbranchen-Reihe eignet sich also gut zum Stöbern für alle, die erst vage Vorstellungen haben, wohin die berufliche Reise gehen soll.

Trendbranche Freizeit und Tourismus

Trendbranche Informationstechnik, Trendbranche Medien und Design, Bildung und Wissen, Nürnberg 2001

je ca. 200 S., 19,80 DM