Über diese Beilage habe ich mich außerordentlich gefreut, besonders über die Beiträge zur Religion. Dass ein Mann wie G. Keith Chesterton den Reigen eröffnete - er ist einer meiner Lieblingsschriftsteller, die ich möglichst im Original lese, hat mich freudig überrascht: Menschenliebe pur - ganz weihnachtlich! Aber auch all die anderen Rezensionen beeindruckten durch die sowohl theologische wie literarische Kompetenz, die wirklich bedeutsame Schriften auswählte und - anders als das Literarische Quartett - ganz ohne Häme beurteilt.

Anne Mendl, Duisburg