1. ERLEBNIS:In die Fremde fahren, Freunde treffen
Zum Jahresanfang werden gerne Urlaubspläne geschmiedet: "Und diesmal wollen wir wirklich das Land kennen lernen." Zwei Projekte, wie dies möglich ist
2. FRISCH VOM MARKT - Angebote von Veranstaltern zum Thema
3. DIE ZEIT-PROJEKTREISEN - Informationen und Programm

1. ERLEBNIS - In die Fremde fahren, Freunde treffen

Zum Jahresanfang werden gerne Urlaubspläne geschmiedet: "Und diesmal wollen wir wirklich das Land kennen lernen." Zwei Projekte, wie dies möglich ist

Von Maren Töbermann

Was haben Russland und Jamaika gemeinsam? Wodka und Marihuana - die Wiegen zweier Zivilisationsdrogen vielleicht? Ganja und Glasnost? Revolutionen? Eine magere Ausbeute konstruierter Gemeinsamkeiten. Eines aber zeichnet den Tourismus beider Länder gewiss aus: Begegnungsprojekte lassen den Reisenden schnell Einblick in die Gepflogenheiten des Gastlandes gewinnen. Dazu braucht man sich nicht auf das spontane Entwickeln einer Urlaubsfreundschaft zu verlassen, sondern kann eine Zusammenkunft mit ausgewählten Bewohnern des Reiselandes organisieren lassen.

Meet the people auf Jamaika

Auf der Karibikinsel Jamaika hat diese Art der Kontakthilfe bereits eine langjährige Tradition. Mit dem kostenlosen Meet the people-Projekt übernimmt hier das Fremdenverkehrsamt die Funktion des "Kupplers": Bei organisierter gemeinsamer Freizeitgestaltung schließen Touristen Bekanntschaft mit Jamaikanern. Neben multikulturellen Beach-Partys stehen auch Einladungen zu Lunch und Tee, Kirchgang, der Besuch eines Kricket-Spiels, Ausflüge oder Vogelbeobachtung auf dem touristischen Stundenplan - alles in Begleitung einer einheimischen Familie. Die individuellen Programme werden mit dem Urlauber beim lokalen Touristenbüro abgestimmt, je nach Interesse, Neigung und Sympathie beider Parteien.