In die Loipe, fertig, los Was dem einen sein Marathon, ist dem anderen sein Volkslauf. Ob in Cavalese zur Marcialonga, ob im Engadin zum Skimarathon, in Wisconsin zum American Birkebeiner oder in Schweden zum Wasalauf - in den nächsten Wochen treten Ausdauernde wieder zu Tausenden in die Spur. Termin für Deutschlands prominentesten Dauerlauf zu Ski ist das erste Februarwochenende: Dann geht's auf zum König Ludwig Lauf. Wo sich einst der Kini im Schlitten durch die verschneite Landschaft Oberbayerns kutschieren ließ, ziehen 3500 Wintersportler aus fast 30 Nationen durch den Schnee, angefeuert von rund 15 000 Zuschauern. Am Samstag, dem 2. Februar, um 9 Uhr beginnt in Ettal der Lauf über 55 Kilometer in freier Technik, am Sonntag um 9 Uhr gehen die klassischen Techniker auf die gleiche Distanz.

Vorbei an der Basilika des Klosters Ettal, weiter durchs Graswangtal führt die nur wenig beschauliche Tour durch schönstes Ferienland zum Schloss Linderhof und zurück zum Festplatz von Oberammergau. Wer als Erster der Männer wieder da ist, bekommt 2500 Euro, die schnellste Dame muss sich mit 1500 begnügen,aber selbst der Letzte erhält noch ein Erinnerungszeichen. Und wem die Strecke zu lang ist, der kann sich mit 23 Kilometern begnügen.

König Ludwig Lauf. 2./3. Februar, Oberammergau. Startgebühr: 46 e.

Informationen: Tel. 08822/39 90, Internet: www.koenig-ludwig-lauf.com