"Höppner geht, die Arbeit kommt", daran werden sich ihre Wähler erinnern.

Schneller, als der munteren Frau lieb sein dürfte.

Für Rot-Grün sei nach Magdeburg dennoch nicht alles verloren, sagen die Wahlforscher mit Blick auf Berlin. Leicht wird es allerdings nicht werden.

Auch wenn Schröder im Osten besser dasteht als Stoiber. Ob sich die Wähler am 22. September erinnern und SPD wählen, wenn sie Schröder wollen?