Feldhay: Zu den letzten Konferenzen, die ich organisiert habe, sind fast keine Europäer mehr gekommen. Ich verstehe die Angst. Aber wir sind darauf angewiesen, dass die Europäer uns zu Hilfe kommen. Nicht mit Boykotten.

Sondern indem sie ihren guten Namen in die Waagschale werfen, um gegen die Regierungspolitik zu protestieren. Unsere Demokratie ist so zerbrechlich geworden. In arabischen Kreisen wird über die Gründung eines Gegenparlaments zur Knesset nachgedacht. Und die Ministerin für Bildungsfragen sagt öffentlich: "Die Bibel gehört uns." Das sagt sie über jenes Buch, das so unendlich viele Menschen auf der Welt miteinander verbindet.

Das Gespräch führte Elisabeth von Thadden