Auch nach dem jüngsten Kurssturz sind MLP-Aktien immer noch deutlich teurer als die übrigen Finanztitel im Dax. Gemessen am Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) kosten Anteile von MLP zurzeit das 35,1-fache des erwarteten Jahresgewinns.

Ein Anlegermagazin hatte dem Heidelberger Finanzdienstleister vorgeworfen, die Bilanzen geschönt zu haben. Daraufhin war der Aktienkurs stark gefallen.

Trotz der immer noch hohen Bewertung sei MLP ein lohnender Kauf, meint Ralf Dibbern, Analyst des Bankhauses M. M. Warburg. "Im Gegensatz zu MLP ist es bei allen anderen Finanzdienstleistern mit dem Wachstum vorbei", sagt er. Und außerdem sei die umstrittene Bilanzierung "ein absolut normales Verfahren".