Im Prinzip stimmt, was Sie schreiben - nur handelte es sich erstens nicht um Kopf-, sondern um Gurkensalat, zweitens hat nicht Philipp Reis den Ausspruch getan, und drittens war es nicht der erste Satz.

Die Geschichte von Reis' ersten Experimenten ist zwar nur durch Erzählungen überliefert, aber Experten wie Oskar Blumtritt vom Deutschen Museum halten sie für durchaus glaubwürdig. Demnach demonstrierte Reis seine neue Erfindung zunächst, indem sein Schwager vom Garten aus ein Buch vorlas, und Reis wiederholte vor dem Publikum den Text, der aus dem Empfänger krächzte. Reis' Lehrerkollege Heinrich Friedrich Peter wandte ein, dass der Erfinder vielleicht das Buch auswendig kenne. Der Zweifler ging daraufhin selbst zum Telefon und sprach ein paar möglichst sinnfreie Sätze hinein: "Die Sonne ist von Kupfer" und eben "Das Pferd frisst keinen Gurkensalat". Übrigens soll Reis nicht verstanden haben, was das Pferd nun frisst, und statt "Kupfer" hörte er "Zucker" - aber die Zuhörer waren trotzdem begeistert. Und fressen Pferde nun Gurkensalat? Tierärzte sagen: Gurken ja, Salat nein. Christoph Drösser

Die Adressen für "Stimmt’s"-Fragen: DIE ZEIT, Stimmt’s?, 20079 Hamburg oder stimmts@zeit.de . Das "Stimmt’s?"-Archiv: www.zeit.de/stimmts

Audio: www.zeit.de/audio