Soeben komme ich von einer 1200-Kilometer-Autoreise nach Frankreich zurück - voll des Lobes über die französischen Autobahnen - und schlage die ZEIT auf, wo die französischen Autobahnmauteintreiber als "moderne Wegelagerer" bezeichnet werden. Dem muss ich unter dem frischen Eindruck entschieden widersprechen. Nach ungefähr 500 Kilometern überaus hektischer Fahrt auf zum Teil überaus mangelhaften Straßenbelägen deutscher Autobahnen waren die folgenden 1200 Kilometer in Frankreich über mustergültig ausgebaute, in perfektem Zustand befindliche Fernverkehrsstraßen die reine Wohltat. Entspannteres Autofahren ist kaum vorstellbar! Und die 60 Euro für die péage waren dafür gut angelegtes Geld. Nach diesen Erfahrungen kann ich das "Beispiel Frankreich" für Deutschland nur empfehlen.

Dr. Paul Fischer Augsburg