Nicht nur Günter Grass feiert diese Woche. Der 75. Geburtstag des Dichters, Spaßmachers und Spätdadaisten Oskar Pastior, der 1927 in Hermannstadt zur Welt kam, erinnert uns wehmütig an die großartige Literatur, die der deutschen Sprache von den Rumäniendeutschen geschenkt wurde, wir nennen hier nur Herta Müller, Franz Hodjak, Richard Wagner, Werner Söllner, allesamt nicht nur Erzähler, sondern ausgefuchste Lyriker. Vor wenigen Jahren hatten sie sogar noch eine eigene Zeitschrift, die Neue Literatur, in Bukarest auf schlechtestem Papier gedruckt, aber intellektuell satisfaktionsfähiger als viele Westpostillen. Nun ist das alles dahin, das Autorenkollektiv im Westen angekommen, aber wir sollten für einen Moment innehalten und dankbar an Siebenbürgen denken.