Schon wieder wurden Urlauber Opfer eines Terroranschlags, diesmal auf Bali.

Mehr als 180 Menschen starben, darunter mehrere Deutsche. Müssen Touristen umdenken? Nicht nur nach dem billigsten Urlaubsplatz suchen, sondern nach dem sichersten?

Für die Deutschen steht der Aspekt Sicherheit beim Reisen bereits an erster Stelle. Unsere letzte Umfrage hat ergeben, dass für 86 Prozent die persönliche Sicherheit im Urlaub das Wichtigste ist. Seit dem 11. September, seit dem Anschlag auf die Synagoge in Djerba sind die Menschen beim Thema Sicherheit sensibler geworden.

Aber wo können Touristen denn noch sicher sein?

Letztendlich wird alles auf gesicherte Hotelanlagen und Clubs hinauslaufen, die man nur betreten kann, wenn man vorher durchsucht wurde. Grundsätzlich aber gilt: Sicher ist es nirgends.

Welche Orte soll man als Tourist meiden?

Das ist schwierig zu sagen. In den Augen der Islamisten geht es ja darum, Symbole des für sie westlichen Verfalls anzugreifen. Und das ist dort, wo man viel trinkt, wo man tanzt, in Bars und Diskotheken, dort, wo man sich dem westlichen Lebensgefühl hingibt. Und das macht man in den Ferienanlagen überall auf der Welt. Tourismus ist nun einmal der Tourismus des Westens.