Claus lachte: "Seien Sie mir nicht böse, Yvonne. Aber um das alles aufzubauen, haben wir Jahrzehnte gebraucht. Das soll ich vernichten, nur weil Sie behaupten, die neuen Spielregeln zu kennen?" Claus Berning, Geschäftsführer einer Schrauben- und Drahtfabrik und Hauptfigur in Edgar Geffroys Machtschock, steckt in einer Liquiditätskrise. Um seine Firma aus den roten Zahlen zu holen, organisiert er mit Yvonnes Hilfe und ihren Regeln über Change-Management die Geschäftsprozesse in seinem Unternehmen völlig neu. Wie sich das auf die Firma, die Mitarbeiter und die eigene Familie auswirkt, das macht den Spannungsbogen des Buches aus.

Romane aus der Welt der Wirtschaft laufen gut. Allein in den vergangenen drei Jahren erschienen rund 30 Titel in deutscher Sprache. Die Erstauflage liegt in der Regel zwischen 5000 und 10 000 Exemplaren. Eine eigene Sparte dieses Genres sind die Business- oder Managerromane, eine Mischung aus Erzählung und Sachbuch. Sie sollen den Leser unterhalten und ihm zugleich eine Portion Fachwissen vermitteln: über Finanzen, Prozessoptimierung, Projektmanagement oder profitable Software-Lösungen.

Das erste Produkt dieser Gattung heißt The Goal. Excellence in Manufacturing.

Das Buch stammt aus der Feder des Managementberaters Eliyahu M. Goldratt.

Bereits 1984 in den USA erschienen, avancierte das Buch dort zum Bestseller.

Die deutsche Übersetzung Das Ziel verkaufte sich über 40 000-mal.

Als einer der Ersten, die hierzulande in die Fußstapfen Goldratts traten, dichtete der Unternehmensberater Gerhard Nagel aus Schäftlarn bei München.