KAPITÄN, OPERNSÄNGER, DICHTER - als Kind hat man alle möglichen Berufspläne, und vor allem jeden Tag andere. Später schlägt man eine Bürolaufbahn ein.

Doch dann, im Alter von 50 Jahren vielleicht, passiert es: Sinnkrise. Der innere Opernsänger meldet sich zurück, mit grollendem Bass. Der Kapitän hat Fernweh, und der Dichter flüstert: "Jeden Tag in diesem muffigen Büro - war es das, was du mit deinem Leben machen wolltest?" Auf einmal empfindet man seine bisherige Karriere als Sackgasse. Beginnt sich nach beruflicher Veränderung, nach Sinn, zu sehnen. Und hat gleichzeitig Angst. Andere Wege einschlagen - in dem Alter? Monika Birkner hat Kurswechsel im Beruf für Menschen geschrieben, die in der Lebensmitte neue Ziele verfolgen möchten.

Ihnen zeigt die Autorin drei Möglichkeiten: den Wechsel zu einer anderen Firma, Veränderung innerhalb des Unternehmens und den Schritt in die Selbstständigkeit. Die Autorin geht dabei nicht nur auf praktisch-organisatorische Aspekte wie etwa das Erstellen eines Businessplans ein. Der Großteil des Buches befasst sich mit psychischen Umstellungsschwierigkeiten - zum Beispiel mit der Angst, die bisherige Sicherheit aufzugeben, oder mit der Sorge, das mühsam aufgebaute soziale Umfeld zu verlieren. Kurswechsel im Beruf betreibt keine Augenwischerei, preist nicht lediglich die Chancen des Neuanfangs, sondern gibt ehrlich zu: Richtungsänderungen werden mit zunehmendem Alter schwieriger. Drei Interviews mit Menschen, die umsatteln konnten, zeigen, was trotzdem möglich ist. Auch wenn man die Karriere als Opernsänger wohl endgültig verloren geben muss.

Monika Birkner:

Kurswechsel im Beruf

Erfolgreicher sein, sich nicht mehr verbiegen

Metropolitan Verlag, Düsseldorf/Berlin 2002