Wenn das so weitergeht, wird man in Brüssel künftig im Januar Alle Jahre wieder singen können. Vor genau einem Jahr wollte die EU-Kommission die unsolide Haushaltspolitik der Deutschen verurteilen. Kanzler Gerhard Schröder ärgerte sich darüber

mit Mühe verhinderte er den blauen Brief aus Brüssel.

Viel genützt hat ihm das nicht: Öffentlich wurde über die Blamage diskutiert, ein halbes Jahr später kam die Post dann doch, und die Bundesregierung musste Sparsamkeit und Reformen versprechen.

Nun hat sich die Kommission die deutschen Pläne wieder vorgenommen. Erneut kommt sie zu einer schlechten Note, wieder fordert sie Besserung und droht bei weiterem Versagen mit drastischen Geldstrafen. Damit ist der Ball abermals bei den Deutschen: In ein paar Tagen darf der Ecofin, der Europäische Rat der Finanzminister, über die Erkenntnisse der Kommission abstimmen. Dort also wird die Bundesregierung wählen müssen: Entweder sie verurteilt ihre eigene Politik gemeinsam mit den anderen Regierungen - und ändert sie entsprechend. Oder aber sie verhindert die Verurteilung abermals.

Was dann passiert? Siehe oben.