Die Jugendzeit der Emanzipation, als man am Doppelnamen noch die FDP-Politikerin erkannte, ist lange vorbei. Deutschland ist schrecklich gealtert, und die Liberalen haben ihr Profil an die Gewerkschaften verloren.

Aber auch dort wirkt der pädagogische Impetus seltsam verloren, mit dem noch immer an den Zusammenhang von Käfer und Engerling erinnert wird. Das wissen wir selbst, dass der Engerling von heute die Arbeitskraft von morgen ist

allein, die Engerlinge sind rar geworden, man müsste sie eigens importieren, und zwar gegen den Widerstand der alten Käfer, die darauf bestehen, dass Deutschland nun mal kein Einwanderungsland sei. Der deutsche Artenschutz stranguliert den Arbeitsmarkt

vom Wald ganz zu schweigen. Denn auch der Wald, das wird jeder gescheite Förster bestätigen, braucht ein gewisses Maß an gefräßigen Junginsekten, die am Totholz ihr Vergnügen finden. Die alten Borkenkäfer mit ihren abgekauten Kiefern schaffen ihren Job als Gesundheitspolizei nicht mehr

aber abtreten können sie auch nicht. Das ist die Nemesis von Kündigungsschutz und moderner Medizin, es wird immer enger im Wald, ohne das irgendetwas Frisches nachwächst. Die Käferpyramide steht auf dem Kopf, die Staatsfinanzen sind zerrüttet, aber Feuer legen und Krieg führen will nun auch wieder keiner. Es wäre das Mittel der Wahl: eine Rentnerarmee aufzustellen und in den Nahen Osten zu schicken. Wir fordern den Wehrdienst mit 60! Und ab mit den Besserwissern und Besserverdienenden in die Krisengebiete dieser Welt! Wir können uns den Irrsinn nicht mehr leisten, die karge Blüte unserer Jugend zu mustern, während sich die Alten tatenarm bei Wald- und Wattwanderungen verlustieren. Apropos Watt: Auch das ist schon zerstört von den ewig auslaufenden Öltankern, die nur wegen des Benzindursts übermotorisierter Altchen über die Meere schippern. Nehmt endlich den Käfern die Käfer weg! Steckt sie zu sechs oder acht in Transportpanzer der Marke Fuchs, und lasst sie für die Sünden ihrer Nazijugend in Israel büßen! Das wäre endlich Vergangenheitsbewältigung, humanitärer Einsatz und Erfüllung von Bündnispflichten, die auch George Bush junior zufriedenstellen würde. Nur schont mir die Engerlinge dieser Welt! Lasset sie alle zu uns kommen, sich von deutschem Blut und Boden nähren, damit es im Mai wieder etwas Knuspriges von den Bäumen zu schütteln gibt.