Es gibt solche und solche Reisehits. Kuba zum Beispiel, da wollen zurzeit alle hin, das Land, hört man, ist ein Verkaufsschlager. Santa Maria ist auch ein Reisehit. Roland Kaiser hat ihn 1980 gesungen und sehr gut verkauft. Santa Maria stand in den deutschen Charts auf Platz eins. Tausendmal gehört, hat sich die Insel, die aus Träumen geboren, für immer ins Gedächtnis eingegraben. Roland Kaiser hat sie mit einer Inständigkeit und einem Sehnsuchtstremolo besungen, als könnte es für den, der einmal dort gewesen ist, keine anderen großen Ziele mehr geben. Wer solche Reisehits hat, braucht keinen Reisekatalog. Die Fernwehmusik verspricht uns das Blaue vom Himmel und fragt nicht nach dem Preis. Mit einem Taxi nach Paris , diese Traumtour hat Felix de Luxe 1984 vorgeschlagen. Theo, wir fahr’n nach Lódz ´ sang Vicky Leandros 1974. Ein ABBA-Song lockte 1985 mit One Night in Bangkok.

Man könnte sich seine Reiseroute abwechslungshalber einmal von den Sängern diktieren lassen. Wir wären jedenfalls nicht die Ersten, die mithilfe einer musikalischen Landkarte reisen: Australische Ureinwohner ziehen heute noch auf so genannten walkabouts über Tausende von Kilometern den Songlines ihrer Ahnen nach. Viele Lieder, aneinander gereiht, ergeben ein weit verzweigtes Netz von Wegen, und ein Aborigine weiß, wenn er beim Wüstenmarsch die Strophe 280 erreicht, dann ist eine Quelle nah.

Wer sich allerdings auf den Pfaden westlicher Populärmusik bewegt, der kann nicht sicher sein, wo das hinführt. Wir haben neun Autoren auf große Fahrt geschickt, und sie sind in die merkwürdigsten Situationen geraten: Statt auf dem kürzesten Weg nach Paris fuhren sie mit einem persischen Trotzkisten im Kreis. Statt nach Michael Holms Girl von Mendocino zu fahnden, fielen sie selbst dem Verfolgungswahn zum Opfer. Sie schliefen auf Zuggleisen, spielten in Bangkok mit Damen aus Holz. Sie suchten auf Hiddensee nach Nina Hagen und stellten fest, dass die schönen Mädchen Santa Maria längst verlassen haben. Das haben alle Reisehits – ob aus dem Katalog oder aus den Charts – gemein: Nicht immer halten sie, was sie uns mit schönen Worten versprochen haben. Doch echte Reisehits, selbst wenn sie in die Irre führen, bringen uns mit Sicherheit an abenteuerliche Orte. Und da wollen wir doch schließlich hin.

Summer Dreaming, Bacardi Feeling
Sonne, Strand, Musik – aber auch ein bisschen Politik auf Puerto Rico Von Harald MartensteinTheo, wir fahr’n nach Lódz!
Ein kleiner Mann geht in die große Stadt und packt das Glück beim Schopf Von Juli ZehDu hast den Farbfilm vergessen
Nina Hagens erster Hit handelte von einem Sommerflirt auf Hiddensee Von Evelyn Finger
* Evelyn Fingers Lieblingsfotograf hat die Reise nach Hiddensee festgehalten. Eine Auswahl seiner Bilder - in Farbe"Chattanooga Choo Choo
Mit Glenn Miller von New York nach Tennessee, eine Nachfahrt in vier Vierteln Von Ulrich Stock
* Während der Reise von New York nach Chattanooga hat Ulrich Stock Tagebuch geführt - mit der Kamera. Ein Einblick in seine Notizen"Taxi nach Paris
Einsteigen und losfahren? So einfach ist es nicht Von Burkhard StrassmannOne Night in Bangkok
Ein alleinreisender Europäer verbringt eine Nacht am Schachbrett Von Thomas BrussigMendocino
Auf der Jagd nach der Traumfrau laufen einem die tollsten Leute vors Auto Von Tomas NiederberghausSanta Maria
Diese Insel ist ein Paradies, wie von Roland Kaiser geschaffen Von Peter KümmelWest Coast of Clare
Mehr Einsamkeit lässt sich nicht finden als an Irlands äußerstem Ende Von Christoph DieckmannHotel California
Von einem, der auszog, das Hotel California zu finden und am Ende in Mexiko landete Von Gregor Hens
* Seine Suche hat Gregor Hens auf Fotos festgehalten. Stationen auf der Reise zum Hotel California"