[Abstract] Die Niederländer schneiden bei der Iglu-Studie glänzend ab. Ihr Erfolgsgeheimnis liegt in regelmäßigen Schülertests sowie in der Autonomie und der Rechenschaftspflicht der Schulen. Schwache Schüler werden zusätzlich gefördert. Mitte der achtziger Jahre hatte man das Modell der achtjährigen Grundschule entwickelt, in die die Kinder bereits mit vier Jahren eingeschult werden, - nach dem Motto des holländischen Bildungsexperten Jef van Kuyk "Früh anfangen, individuell fördern und über mehrere Jahre dranbleiben". Der Ausländeranteil ist auch an den niederländischen Schulen häufig sehr hoch. Für solche Schulen finanziert der Staat fast doppelt so viele Lehrer wie für Schulen mit geringem Migrantenanteil. Zu hundert Prozent kann der Nachteil der Einwandererkinder jedoch nicht ausgeglichen werden.[Zum Artikel]