Erinnern Sie sich? Einst sollte die Ökosteuer das Rentenproblem lösen, dann wurde sie selbst zum politischen Problem. Kein Wunder, dass die Deutschen in Umfragen vor "Reformen" zurückschrecken. Jede noch so kleine Veränderung wurde mit enormen Erwartungen versehen: So schaffen wir Jobs, senken Kosten, heben die Stimmung. Dann kam die Enttäuschung - und der nächste Versuch. Vieles an der rot-grünen Paragrafenhistorie ist schlicht widersprüchlich. Erst schiebt Gerhard Schröder den Scheinselbstständigen einen Riegel vor, dann werden sie zur Ich-AG. Erst stärkt er den Kündigungsschutz, dann will er ihn schwächen. Hektik, Schlamperei, Widersprüchlichkeit, Scheinaktivität - "Reform" hat in den vergangenen fünf Jahren (und schon davor) viel bedeutet, aber selten das, was sie eigentlich sein soll: Veränderung zum Wohle der Menschen beziehungsweise der Ökonomie.

Die folgende (von Frank Schulte zusammengestellte) Liste ist lang, aber nicht vollständig. Die Einführung der Green Card etwa fehlt ebenso wie die halbherzige Verlängerung des Ladenschlusses. Vielleicht erinnern Sie sich nicht mehr: Die "Computer-Inder" sind nahezu ausgeblieben - und die Kauflust wollte in der Konjunkturkrise auch nicht so recht zunehmen.