Herr George, wenn Sie jemand vor zwei Monaten gefragt hätte: Kann ich nach Algerien in die Sahara fahren – was hätten Sie geantwortet?

Ich hätte gesagt: Fahr los!

Keine Bedenken wegen des damals bevorstehenden Irak-Kriegs?

Nein. Die Sahara ist so groß, dass die globalen politischen Probleme nie bis in die zentrale Sahara vorgedrungen sind. Algerien hat genug eigene Probleme.

In Algerien herrschen bürgerkriegsähnliche Zustände. Jedes Jahr fordert der Kampf zwischen Regierung und Islamisten mehrere hundert Opfer. Macht es wirklich Spaß, in dieses Land zu reisen?

Für viele Sahara-Touristen ist das kein Problem. Sie wollen durch atemberaubende Landschaften fahren, Politik interessiert sie nur am Rande. Die Massaker beschränken sich ja auf den Norden des Landes.

Der Süden ist also sicher?