Sabine Deutscher, 28, schrieb über 100 Bewerbungen - ohne Erfolg. Bettina Lommel, 38, weiß aus eigener Erfahrung, dass sich Durchhalten bei der Stellensuche auszahlt. Günther Dunz-Wolff, 51, studierte in die "Lehrerschwemme" hinein. Er machte sich selbstständig

die zeit: Frau Deutscher, Sie haben Kulturwirtschaft in Passau studiert und im November letzten Jahres Examen gemacht. Seitdem suchen Sie eine Stelle. Bisher haben Sie über 100 Bewerbungen geschrieben – ohne Erfolg. Hätten Sie sich das während des Studiums vorstellen können?

Sabine Deutscher: Nein, ich war vollkommen sicher, dass mir das nicht passiert. Ich habe schließlich gute Noten und jede Menge Praktika, eins davon habe ich beim Otto-Konzern in Hongkong gemacht, zwei weitere bei Unilever, wo ich auch meine Diplomarbeit geschrieben habe. Zusätzlich habe ich in Frankreich BWL studiert, ebenfalls mit Diplom-Abschluss. Am Anfang dachte ich: Es stimmt nicht, was ich gerade erlebe, es kann einfach nicht sein.

Bettina Lommel: Ich kenne das: Mich nicht! Mich wird’s nicht treffen! Nicht mich, ich bin doch gut! Ich bin Physikerin und habe damals…

zeit: …das war Mitte der Neunziger…

Lommel: …über 100 Bewerbungen geschrieben, genau wie Sie. Ich habe es noch vor Augen: Man kommt nach Hause und kann schon am Briefkastenschlitz erkennen, wenn es wieder nicht geklappt hat…

Deutscher: …weil bei Absagen immer die Mappe dabei ist, und bei ein, zwei Mappen steht der Briefkastendeckel offen.