Die USA sind leider nicht das toleranteste Land der westlichen Welt in den Rassenbeziehungen. Besonders als gemischtes Paar bekommt man das in den USA zu spüren. Meine Frau ist "schwarze" Kanadierin, und ich bin ein "weißer" Deutschkanadier. Bei mehreren Reisen in die USA wurde meiner Frau immer wieder deutlich gemacht, dass sie schwarz ist, zum Beispiel beim Grenzübertritt (weiße amerikanische Beamte) und in Restaurants.

Amerikanischer Rassismus ist dabei beidseitig. Amerikanische Schwarze sehen es in der Regel als "Verrat an ihrer Rasse" an, wenn eine schwarze Frau mit einem Weißen verheiratet ist. Es ist dann angenehm, wieder nach Kanada zurückzukommen, wo weder meine Frau noch ich selbst jemals solche Erfahrungen gemacht haben.

Horst Vierheilig, Wien/Österreich