Auf einer Sommerwiese über Wolfram Siebecks Geburtstag nachdenkend, fällt mein Blick auf meine Füße, da tauchen in meiner Erinnerung plötzlich seine witzigen Cartoons aus frühen Jahren auf – ich habe das Buch noch –, als er berühmte Physiognomien in Fußform zeichnete: unvergesslich Charles de Gaulles beträchtliche Nase als der große Zeh eines ziemlich arroganten Fußes.

Dass er sich später der Küchen- und Genusswissenschaft zuwenden und so kompetent und attraktiv darüber schreiben würde, dass unser Bratkartoffelland zerknirscht in sich ging, ahnte ich damals nicht. Kochen wurde eine interessante, kreative Beschäftigung für die Leute, sogar für die Intellektuellen, für die besonders. (Für die Dogmatiker unter seinen Fans kann man ihn wirklich nicht verantwortlich machen!)

 Und wenn mancher auch heimlich oder öffentlich auf der Currywurst beharrte, so hat er doch viel bewegt in puncto Lebensart!

Einen herzlichen Geburtstagsgruß und Dank für das menschenfreundliche Lebenswerk.

 * Der Dramatiker TANKRED DORST ist Wolfram Siebeck seit Jahrzehnten freundschaftlich verbunden