Das Altensterben während der Hitzeperiode im August hat Frankreich aufgeschreckt: Wie kann das 60 Millionen Einwohner zählende Land reagieren? Heute sind in Frankreich zwölf Millionen Menschen über 60 Jahre alt, 2020 werden es 17 Millionen und 2050 sogar 24 Millionen sein - 40 Prozent der Bevölkerung. Bislang fühlten sich die Franzosen demografisch auf der sicheren Seite, schließlich hat das Land europaweit die höchste Geburtenrate mit 1,9 Kindern pro Frau. Jetzt fällt den Franzosen auf, dass ihre Lebenserwartung ebenfalls die höchste in der EU ist. Und selbst die Rentenreform, die im Sommer gegen wilde Streiks durchgesetzt worden war, kann nur ein Drittel des künftigen Defizits in der Altersversorgung decken. Nach den vielen Hitzetoden kündigte Premier Jean-Pierre Raffarin nun an, den zweiten Oster-Feiertag zur Finanzierung der Seniorenbetreuung zu streichen. Und außerdem forciert Frankreich die Familienförderung durch ein zusätzliches Millardenprogramm, damit die Aufholjagd zwischen den Generationen weitergeht.