In der Lobby des Hillside Su gehört es zum guten Ton, sich so richtig gehen zu lassen. Dazu laden fünf schneeweiße frotteebezogene Matratzen ein, jede so groß wie zwei aneinander geschobene Doppelbetten. Sie verführen weibliche Hotelgäste regelmäßig dazu, die Prada-Schläppchen von den Füßen zu schnippen, die Beine unter den Po zu ziehen und sich in die Rückenkissen fallen zu lassen. Die Männer hingegen strecken gern mal rücklings alle viere von sich und blicken hinauf zu den Discokugeln: 300 Kilogramm schwere Glitzerbälle von je zwei Meter Durchmesser. Abends tanzen unzählige kleine Lichtquadrate über die Galerie-Etagen rings um das Atrium.

Das Hillside Su am Strand von Antalya ist ein Design-Hotel – und eine der schrägsten Varianten, die diese neue Hotelgeneration hervorgebracht hat. Im ganzen Haus mit seinen 294 Zimmern und Suiten gibt es nur drei Farben: Rot (im Frühstückssaal etwa), Schwarz (im Tagungsbereich), vor allem aber Weiß. Das sechsstöckige Luxusdomizil sieht schon von außen aus, als sei es aus einem Eisberg herausgestanzt worden. Innen wirkt es wie eine Mischung aus Krankenhaus, Raumschiff-Station und Szene-Club. Das ist Absicht.

"Wir wollen nicht aussehen wie ein Hotel", sagt Service-Manager Göktug Özdemir und erklärt, dass der Istanbuler Architekt Eren Talu aus diesem Grund die Rezeption räumlich von der Eingangshalle getrennt habe. In der Lobby, die man bewusst nicht Lobby, sondern Lounge nennt, haben Koffer und Taschen möglichst nichts zu suchen – um das Gepäck der Hotelgäste ungesehen auf die Zimmer zu schaffen, wurde eigens ein Gepäckaufzug installiert.

Erfunden hat die neue Hotel-Kategorie der Amerikaner Ian Schrager, Exbesitzer des legendären Club 54 in Manhattan. Er begann schon Mitte der Achtziger eine kleine Schar Hotels als so genannte Kult-Locations zu etablieren. Für das Hudson in New York oder das Sanderson in London ließ er von dem französischen Star-Designer Philippe Starck tollkühne Interieurs entwerfen, Stil-Mixturen aus Moderne, High Tech, Barock und Blockhütten-Rustikalität. Sie sollten der perfekte Laufsteg sein für die Jungen, Schönen und Wichtigen, die immerfort nach neuen Styling-Inspirationen gieren.

Mit seinem Slogan You are where you sleep schenkte Schrager der Hotellerie ein neues Glaubensbekenntnis, das inzwischen weltweit in vielen Edelherbergen nachgebetet wird. Im Londoner One Aldwych ebenso wie in Luzern, wo das von Jean Nouvel konzipierte The Hotel steht. Allein die 1993 gegründete Vertriebs- und Marketingorganisation Design Hotels mit Sitz in Augsburg, zu der auch das im Mai eröffnete Hillside Su in Antalya gehört, hat mehr als 100 Mitgliedshäuser in 35 Ländern, jedes Jahr kommt eine Hand voll hinzu.