Dass Arafat in Camp David II respektive Taba wirklich der Staat angeboten worden wäre, den er nicht hätte ablehnen sollen, ist ein Mythos. Bei gewissenhafter Ausbreitung und Prüfung der Fakten ergibt sich ein differenzierteres Bild. Trotzdem ist dieser Mythos das Kernargument bei der Schwärzung des Arafat-Bildes und Ausgangspunkt der abstrusen Behauptung, Arafat wolle keinen Staat, er wolle das Chaos. Als Scharon sich anschickte, auf den Tempelberg zu marschieren, um die sich abzeichnende Konfrontation auszulösen, da intervenierte Arafat bei Barak, um das Schlimme zu verhindern - erfolglos, wie wir wissen. Wer wollte hier das Chaos?

So wie die Dinge einst lagen, wäre Arafat jetzt entbehrlich gewesen. Dass er sich doch wieder durchsetzen konnte, liegt nicht in seinen Wiedergänger-Eigenschaften begründet. Er wurde von einer Mehrheit der Palästinenser reinstalliert. Zu tun hat dies mit der Ausweglosigkeit, in der sich die Palästinenser gefangen fühlen. Sie haben kein Vertrauen in die vorgesehenen Schlussverhandlungen.

Erinnern wir uns: Die Jahre vor Camp David II gehörten zu den friedlichsten in der 35-jährigen Geschichte israelischer Besetzung. Damals genügte allein die Aussicht auf die versprochenen Schlussverhandlungen, um die Palästinenser trotz weiter laufender Siedlungstätigkeit ruhig zu halten. So etwas lässt sich nicht beliebig wiederholen. Heute bedürfte es konkreter Hoffnungszeichen - eine Verbesserung der Lebensbedingungen und die Beseitigung der übelsten Auswüchse der Siedlungstätigkeit, nämlich Rückzug der Siedler aus dem Gaza-Streifen und aus Hebron, wären das Mindeste. Gebannt auf den Terror zu schauen, ohne ehrlich nach den Ursachen zu fragen, ist kontraproduktiv.

Gerhard Edler, Minden

Sie prangern - sicher zu Recht - Arafat als Terroristen an, der es bis zum Präsidenten gebracht hat. Darf man daran erinnern, dass Menachem Begin Ministerpräsident wurde, obwohl seine Untergrund-Kampftruppe das King-David-Hotel in Jerusalem - alles noch vor der Staatsgründung Israels - in die Luft sprengte, wobei der UN-Vermittler Graf Bernadotte, wie geplant, ermordet wurde?

Martin Braun Bad Sobernheim