Herbstzeit ist Wanderzeit. Viele Wege führen durch Weiden. Herr Kaspar, sind Rindviecher friedliche Tiere?

Wenn man ihnen ihre Privatsphäre lässt und sie nicht provoziert, sind sie sicher friedvoll. Kühe respektieren im Normalfall den Menschen. Tun Menschen dasselbe, dürfte nichts passieren.

Berichte von Unfällen häufen sich: Eine Frau wurde von einer Kuh beim Schwammerlsuchen überrannt, ein Mann von einem Stier tödlich verletzt. Das geht doch auf keine Kuhhaut!

Natürlich sind die Kräfteverhältnisse zwischen Mensch und Tier ein bisschen unterschiedlich. Kuh und Stier haben eine enorme Muskelmasse. Aber das Tier entwickelt seinen Angriffs- oder Verteidigungsinstinkt nur, wenn es sich gestört fühlt. Dann sieht es im Menschen den Feind.

Wodurch fühlt sich eine Kuh provoziert?

Wenn zum Beispiel der Wanderer zwischen Kuh und Kalb kommt und diese Beziehung stört. Selbst ein gutmütiges Streicheln des Kälbchens kann bei der Mutter das Gefühl hervorbringen, dass ihr Kalb in Gefahr ist.

Stiere gelten als besonders gefährlich.