Deutschland im Jahr 2053. Das Land ist Exportweltmeister, die heimische Wirtschaft gilt als stärkste der Welt. Da kommt ein Film in die Kinos, der die Menschen daran erinnert, wie es war, vor 50 Jahren, als das Land darniederlag. Als niemand mehr an Deutschland glaubte. Als sich politische Einzelkämpfer zu einem Team zusammenfanden - und Uli Wickert live im Ersten die entscheidende Parlamentssitzung kommentierte: "Sechs Reformen noch, die durch Bundestag und Bundesrat müssen - die SPD wankt, die Kritik der Opposition prasselt unaufhörlich hernieder. Stoiber, immer wieder Stoiber, der rechte Läufer der Union, er fordert die Gegenfinanzierung der Steuerreform. Verworfen diesmal! Vom Kanzler höchstselbst! Aus dem Hintergrund taucht der Plan auf, die Steuersenkung doch auf Pump zu finanzieren. Die Steuerreform wird auf Pump finanziert! Wachstum! Wachstum!"

Ach so, der Titel dieses Films? Das Wunder von Berlin.