Marlene lebt hier nicht mehr. Und auch Soraya, Romy, Hans und Bertolt sind leider längst dahingegangen. Doch wo die Prominenz vergangener Zeiten in Berlin aufwuchs, lebte, liebte und Karriere machte, ist keineswegs vergessen. An diese Orte führt der Spezialveranstalter Sta-Tours Promijäger mit Hang zur Nostalgie. Die Rundfahrten durch Schöneberg und Charlottenburg, durch Wilmersdorf und das Westend finden, eingedenk der Exklusivität der Sache, natürlich nicht im schlichten Reisebus statt. Um echtes Starambiente zu schaffen, muss schon ein "luxuriös ausgestatteter Van" her, in dem jeweils sieben Passagiere zu den Exdomizilen von Filmstars und Literaten chauffiert werden. Unterwegs versorgt eine Reiseleiterin die Insassen mit Daten und Fakten, Geschichten und Anekdoten.

Sta-Tours, Neue Kantstraße 25, 14057 Berlin, Reservierungen unter Tel. 030/30105151, www.sta-tours.de . Zirka zweistündige Touren 49 Euro pro Person

Der gebackene Karpfen ist in Dinkelsbühl ein Bestseller. Der Waller auch. Seit 600 Jahren schon dreht sich in der fränkischen Stadt Ende Oktober alles um den Fisch. Während der "Fisch-Erntewoche" sind gedünstete Schleie, gebratene Zander und geräucherte Forellen in aller Munde. Die Stadt lädt zum Fischmarkt und Schauräuchern ein. Teichwirte offenbaren Fangtricks, Köche die raffiniertesten Karpfenrezepte. Ausstellungen zeigen die neueste Angeltechnik. Wer sein Abendessen gern sehen will, bevor es auf dem Teller liegt, kann Karpfenfänger beim Abfischen der Weiher begleiten.

Die Fisch-Erntewoche findet vom 25. Oktober bis 2. November statt. Dazu bietet Dinkelsbühl ein Paket mit zwei Übernachtungen, Abendessen und Fischmenü ab 112 Euro an. Information: Tel. 09851/90240 oder www.dinkelsbuehl.de

Ohren dicht bei Start und Landung? Warum das passiert und was in diesem Falle hilft, wird Lufthansa-Passagieren jetzt im Bordprogramm erklärt. Der neu installierte "Entspannungskanal" liefert nützliche Tipps und Tricks auch bei anderen kleinen Unpässlichkeiten, die einen nicht nur auf Marathonflügen plagen können. Wem zum Beispiel die Angst im Nacken sitzt, wenn’s mal heftig wackelt, oder wer trotz Übermüdung partout kein Auge zubekommt, kann sich auf Reisen "durch eine akustisch angenehme Traumlandschaft" begeben. Sanft-sonore Stimmen, untermalt von Fahrstuhlmusik im Esoterik-Stil, sollen beruhigend wirken und den Reisestress verringern.

Aktuelles Bordprogramm mit Gesundheitstipps unter: www.lufthansa.com