Er und seine schwer arbeitenden Gehilfen lebten in kaum gelüfteten Kellerräumen, deren Fußböden so heiß wurden, dass sie sich die Füße verbrannten. All das ließ sich besser ertragen mit der nötigen Menge Wein.

Als er die richtige Tonerde gefunden hatte, konnte er das erste Kännchen aus Porzellan herstellen, das von weißer, dünner Beschaffenheit war. Es wurde auf der Leipziger Frühjahrsmesse die große Attraktion.

Die Produktion brachte noch viele Probleme. Der Erfinder starb als schwerkranker Mann mit 38 Jahren.

Wer war's?

AUFLÖSUNG AUS NR. 42:

Es war: Der englische Dichter, Maler und Kupferstecher William Blake (1757 bis 1827). Die Verschmelzung von Text und Illustration zu einer dekorativen Einheit sowie die schwungvolle Linienführung waren von Bedeutung für den Jugendstil. - Hinzuweisen ist auf Peter Ackroyd William Blake: Dichter, Maler und Visionär, Knaus Verlag 2001