"Man darf die Häftlinge nicht auf unbestimmte Zeit in dieser Lage halten."

Christophe Girod, Sprecher des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, das erstmals öffentlich die Bedingungen im US-Gefangenenlager Guantánamo kritisiert

"Sie ist mit professionellem Gewicht sowie großem Mut aufgetreten und hat vor Gefahren für ihre eigene Sicherheit niemals zurückgescheut."

Das Nobelkomitee, in seiner Laudatio für Schirin Ebadi, die diesjährige Trägerin des Friedensnobelpreises

"Wenn die Lage der Menschenrechte in den islamischen Ländern nicht gut ist, dann hängt das damit zusammen, dass hier der Islam falsch interpretiert wird."

Schirin Ebadi, in ihrer ersten Reaktion auf die Verleihung des Nobelpreises

"Wir sind diese dumme Rhetorik von Israel gewöhnt und halten es nicht einmal für nötig, darauf zu antworten, aber trotzdem weiß Israel, dass es mit uns keinen Unfug anstellen sollte."