Selten hat mir ein Artikel so aus dem Herzen gesprochen. Oh, wie ich das kenne: Man sucht einen Roman, um ein paar Stunden von der Lektüre gefesselt zu sein. Was findet man: gähnende Langeweile!

Natürlich habe ich zunächst gedacht, dass es an mir liegt, wenn ich kein gutes Buch mehr finde. Ich bin zu ungebildet, habe, wie Ihr Autor, nicht Literatur studiert, bin auch keine Kritikerin, keine Fachfrau.

Die Schränke und Regale sind voller einst und unlängst erworbener Bücher, gekauft auf Empfehlung von Freunden, wegen guter Rezensionen, des wärmstens Ans-Herz-Legen des Buchklubs für "gehobene Literaturansprüche", - wieviele davon habe ich mit Interesse und Freude zu Ende gelesen? Vielleicht 30 Prozent.

Ich werde trotzdem weiterhin Ihre Literaturbeilagen oder Buchkritiken mit Interesse lesen - aber auch mit Vorsicht!

Elke Pietsch, Leipzig

Es liegt am Autor selber, dass er kein "gutes Buch" findet, denn er hat die falsche Buchhandlung ausgesucht. Er befindet sich in der Buchhandlung Walther König in Köln. Dort gibt es keine belletristischen Bücher sondern ein umfangreiches Angebot in der zeitgenössischen Kunst, im Film und in der Architektur.

Dr. Wolfgang Strobel Köln