Luise Schorn-Schütte: Königin Luise. Leben und Legende - Verlag C. H. Beck, München 2003 - 119 S., 7,90 e

Man weiß ja, wie furchtlos sie Napoleon, in der Stunde der größten Demütigung Preußens, während der Friedensverhandlungen in Tilsit Anfang Juli 1807 entgegentrat. Doch der Franzosenkaiser war wachsam genug, um sich von ihrer Anmut nicht bestricken zu lassen. Immerhin: Die Legende um die preußische Königin Luise, die Gattin des etwas tumben Friedrich Wilhelm III., war geboren. Die Historikerin Luise Schorn-Schütte erzählt noch einmal farbig die Geschichte dieser Frau, die schon zu ihren Lebzeiten eine fast schwärmerische Verehrung genoss und nach ihrem frühen Tod 1810 zum Mythos wurde.

Uwe Seeler: Danke, Fußball! Mein Leben - aufgezeichnet von Roman Köster - Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2003 - 318 S., 19,90 e

Man erinnert sich an die unvergessliche Szene: Fußballweltmeisterschaft in Mexiko 1970. Viertelfinale Deutschland-England. 55 Grad, 76. Minute, Spielstand 1 : 2. "Schnellinger flankt von rechts in den Strafraum ... Ich springe dem anfliegenden Ball entgegen. Er landet dort, wo ich relativ wenig Haare habe. Auf meinem Hinterkopf. Ich lasse mich leicht ins Kreuz fallen und schiebe den Kopf unter den Ball, schnelle hoch. Und das Wunderbare geschieht: Der Ball landet dort, wo er hingehört. Im oberen linken Tor-Eck." Danke, Uwe!

Für dieses wunderbare Erinnerungsbuch, das jeden Liebhaber des Fußballspiels in Entzücken versetzt.