Natürlich sind 30 Sekunden viel zu kurz, um über die Balance der Geschlechter zu sprechen. Genauer: über die griechische EU-Kommissarin Anna Diamantopoulou, die Frauen nicht länger benachteiligen will. Noch genauer: über den neuen "Richtlinienvorschlag zur Gleichstellung von Mann und Frau in Europa". So wie Frau Diamantopoulou die Gleichstellung definiert, würden zwar 15 Sekunden genügen, denn konkret will die Kommissarin vor allem die ungleichen Lebensversicherungstarife für Männer und Frauen abschaffen (obwohl Frauen viel länger leben). Andererseits gibt es ja wirklich zu wenig Gleichheit in Europa. Warum zahlt meine Frau beim Friseur mehr als ich? Warum befindet sich in Schuhgeschäften immer nur die Damenabteilung im Erdgeschoss?

Und warum dürfen Deutschlands Frauen Fußballweltmeister werden, die Männer aber nur Zweiter? Frau Diamantopoulou, stellen Sie das richtig! Gleich!