Jetzt wissen wir es endlich, es ist ein rotes Sofa, jenes Sofa, das der rastlose Fotokünstler Horst Wackerbarth über die halbe Erdkugel geschleift und fotografiert hat, mal leer in eisigen Fjorden und an wüsten Stränden, mal besetzt mit Prominenten wie Michail Gorbatschow, Jörg Immendorf oder nichtprominenten Rentnern, Bauern, Bettlern, Straßenkehrern. Wackerbarth, geboren 1950 in Fritzlar, sitzt auf dem letzten Bild selber auf dem Sofa unter einem dunklen isländischen Himmel und friert, dieser Held einer bizarren, schönen Idee.