Herr Lange, wenn ich beim Schnorcheln einem Clownfisch begegne, schwimmt er auf mich zu. Will der spielen?

Nein, er verteidigt sich und seine Anemone.

Was kann er denn zur Verteidigung tun, außer nach der Bedrohung zu schnappen?

Er klappert mit den Kiemendeckeln und erzeugt damit Geräusche. Viele Fische tun das. Der Knurrhahn heißt nicht umsonst Knurrhahn. Das klingt für andere Fische wesentlich lauter als für uns, weil erstens ihr Gehör empfindlicher ist und zweitens Wasser den Schall besser trägt. Es gibt aber auch Arten, da können Sie das Klappern des Gebisses durch die Scheibe des Aquariums hören.

Und wenn der Clownfisch selbst Angst bekommt vor einem größeren Gegnern?

Dann versteckt er sich in den Tentakeln der Anemone.

Wodurch unterscheiden sich die etwa 30 Clownfisch-Arten?