dokumentiert an der Akademie der Wissenschaften den Wortschatz des bayerischen Dialekts. 500 Helfer, unter anderem aus Heimatvereinen und von Stammtischen, unterstützen ihn dabei. Für diese Aufgabe prädestiniert den Engländer seine Leidenschaft für Mundartliches. Er promovierte über eine seltene Sprachinsel in Italien und kam 1975 nach Bayern. Seit 16 Jahren arbeitet er in München am "Bayerischen Wörterbuch" – einem Langzeitprojekt, dessen Ende er schwerlich erleben wird: Das Unternehmen ist erst bis B wie "Bazi" vorgedrungen