"Ein Dämon kehrt zurück" - ja, so - wie bei Ihnen jüngst - muss das lauten. Was jetzt den Juden erneut offen entgegenschlägt, kommt von innen unten - die wahre Marke des Judenhasses.

Nach meiner Pensionierung folgte ich hierfür vermuteten Spuren, woraus ein Buch wurde. Ich habe keinen Zweifel mehr daran, dass die verlogene Belastung der Juden mit dem Jesusmord im Neuen Testament ebenda ganz rasch zum "Gottesmord" wird und damit zur "Komplizenschaft der Juden mit dem Teufel".

Gewiss - der so genannte moderne Antisemitismus bringt Etliches andere hinzu, wie ein Strom vielerlei aufgreift und mit sich führt. Der Strom selbst aber bleibt das vom Anfang an Religiöse, und Religion ist ja eine manifeste Quelle auch manifester Übel. Ich habe jedenfalls gefunden, dass vom christlichen Anfang her wie Glieder einer Kette die sich fantastisch steigernden Verteufelungen der Juden ineinander greifen. Als religiöse Wahrheit wird der allmenschliche Spaß an der Hatz auf "Andere" aufs schönste bedient. Goebbels brauchte nur die faktische Jagd auf die Teufel und Dämonen neu freizugeben.

Martin Krapf, Uhldingen