Der Traum vom Fliegen verflüchtigt sich in der Holzklasse. Einzig nennenswerter Luxus trotz drangvoller Enge ist die schnelle Beförderung. Doch wenn man so sitzt und seinen kalten Snack ergeben aus der Folie pellt, darf nicht vergessen werden, dass selbst der ungeliebte Plastiknapf letztendlich vom Designer stammt. In der Ausstellung Airworld – Design und Architektur der Flugreise zeigt das Vitra Design Museum in Weil am Rhein den rasanten Aufstieg des technischen Meisterwerks Flugzeug, gewährt aber vor allem den viel spannenderen Blick ins Innenleben der Maschine. Hier erfährt der Besucher, was er sich unter der "Ästhetik des Goldenen Zeitalters der Luftfahrt" vorzustellen hat und wie drastisch sich das Bord-Interieur im Verlaufe der Jahrzehnte veränderte. Dokumentiert wird der Wandel von den ersten Linienflügen bis zum modernen Massentransport anhand von vielen typischen Beweisstücken. Darunter sind Stewardessen-Uniformen (unser Bild zeigt Emilio Puccis verwegenes Modell von 1965 für Braniff International), Entwürfe und Fotos, Porzellan und Originalsitze aus der Museumssammlung. B.W.

Bis 9. Januar 2005, täglich außer montags 11–18 Uhr, Eintritt 5,50 Euro. Vitra Design Museum, Charles-Eames-Straße 1, 79576 Weil am Rhein, Tel. 07621/7023200,www.design-museum.de