Politik

porträt: Gedenken mit Schmiss

Zu Pfingsten hat die Vertriebenen-Funktionärin Erika Steinbach wieder Gelegenheit zu kämpferischen Reden. Auf Gefühle der Polen nimmt sie wenig Rücksicht

nigeria: Die Mähdrescher Gottes

Christliche Fundamentalisten rüsten in Afrika für einen neuen Kreuzzug. In Nigeria liefern sich ihre Anhänger blutige Schlachten mit Muslimen

kommentar: Chapeau!

Die New York Times geht mit sich selbst ins Gericht und kritisiert die eigene Berichterstattung vor dem Irak-Krieg

kommentar: Verlust der moralischen Orientierung

Für Amnesty International ist der von den USA angeführte Krieg gegen den Terror der schlimmste Angriff auf die Grundrechte seit 50 Jahren. Am Mittwoch stellte die Menschenrechtsorganisation ihren Jahresbericht vor

kommentar: Zurück zu den Wurzeln

Vor der Thüringen-Wahl präsentiert sich die PDS als Partei für Ostdeutschland - und versucht damit, der politischen Bedeutungslosigkeit zu entgehen

kommentar: Selbstbehauptung

Washington sucht seine Form im Umgang mit Geschichte und Gegenwart. Zur Einweihung des neuen „World War II Memorial“ in der amerikanischen Hauptstadt

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

"Da müssen sie mit dem Panzer kommen!"

Mit dem EU-Beitritt wächst in Polen die Angst vor den Deutschen. Eine Gesellschaft namens Preußische Treuhand, an deren Spitze Funktionäre der Vertriebenenverbände stehen, fordert "deutsches" Eigentum zurück

Vertriebene: "Da müssen sie mit dem Panzer kommen!"

Mit dem EU-Beitritt wächst in Polen die Angst vor den Deutschen. Eine Gesellschaft namens Preußische Treuhand, an deren Spitze Funktionäre der Vertriebenenverbände stehen, fordert "deutsches" Eigentum zurück

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

industriepolitik: Einer will gewinnen

Siemens-Konzernchef Heinrich v. Pierer ist der neue Buhmann der IG Metall. Doch keinem gelingt der Umbau der Deutschland AG derzeit besser

siemens: Fünf gegen Ungarn

Siemens will Arbeit in Niedriglohnländer verlagern - und die Betriebsräte führen nur noch ein Scheingefecht um die 35-Stunden-Woche

ölkrise: Zu viel getankt

Autokäufer und -hersteller wollen immer schnellere Fahrzeuge. Jetzt bekommen sie die Rechnung präsentiert: Der Preis für Benzin steigt

geldpolitik: Die Zinsen müssen sinken

Hoffentlich folgen die Europäer nicht dem amerikanischen Vorbild. In den Vereinigten Staaten hat Notenbankchef Alan Greenspan mit öffentlichen Erklärungen die Weichen für eine Erhöhung der Leitzinsen gestellt. Dort ist bereits sicher: Von nun an geht es nur noch bergauf. Unsicher ist allein, wann und in welchem Tempo.

einwanderung: Gärtner für Suburbia

Seit Jahrzehnten ziehen brasilianische Jugendliche aus dem Provinznest Governador Valadares nach Framingham in den USA. Beide Städte profitieren von illegalen Einwanderern – doch jetzt ist ihre Zukunft bedroht

e-government: E-Mail ans Amt

Online-Scheidung ist möglich, ein Gewerbe via Internet anzumelden hingegen mühsam. Das Angebot der virtuellen Rathäuser leidet darunter, dass die kommunalen Pioniere nicht zusammenarbeiten

china: Mauerblümchen

Der Medienkonzern Bertelsmann muss sich in China mit einer ungewohnt kleinen Rolle bescheiden

mikrokredite: Kampf um Straßenhändler

In Bolivien blüht das Kreditgeschäft mit Armen. Inzwischen sind einige der alternativen Geldhäuser sogar größer als die traditionellen Banken

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

medizin: Ein Traum…

Mit Hilfe von Hormonen darf ein 13-Jähriger sein Geschlecht wechseln. Die Behandlung ist umstritten – und unumkehrbar

Unter Möpsen

Sehen Hunde tatsächlich wie ihre Herrchen aus?

zoologie: Primat Hauser

Sie waren Laboraffen der Pharmaindustrie. Nun werden 43 Schimpansen resozialisiert von Annick Eimer und Mischa Täubner

© Nicole Sturz

Stimmt’s?: Stabile Faktoren

Soll man angebrochene Sonnencremes vom vergangenen Jahr nicht mehr benutzen, weil sie keinen Schutz mehr bieten?

Im Kurgebiet

Die Verwandlung des Ruhrgebiets ist in vollem Gang. Von den Erfolgen und aus den Fehlern können andere Regionen lernen. Anschauungsunterricht in zehn Lektionen

Haste mal ‘ne Million?

Gründer haben es heute schwer, an Geld zu kommen. Die Kapitalgeber investieren lieber in etablierte Unternehmen

Ein Ruck muss durch die Decke gehen

Mit einem alten Trick verbessert ein Jungunternehmer die Mikroskopie. Doch Banken und Bürokraten fehlt der Durchblick /Von Gero von Randow

Reform beginnt im Kopf

Die Politik hat die Wissenschaft entdeckt. Sie soll die Zukunft retten. Aber wie? Ein Streitgespräch

Gut gemeint ist schlecht erfunden

Ob schneller Brüter oder Bildtelefon: Die meisten Innovationen sind Misserfolge. Das wird gern verschwiegen und kaum untersucht. Eine "Floppologie" könnte Fehler vermeiden helfen

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

Politik: Die Weichspüler-Union

Die CDU sucht den Weg zur Neuen Mitte. Darüber verliert der Konservatismus sein Profil – und die Politik eine wichtige Gegenkraft

Tschetschenien: Krieg unter Brüdern

Nach der Ermordung des Präsidenten kämpft in Tschetschenien jeder gegen jeden. In den Kulturhäusern und Theatern heißt das Kunststück: Überleben

Theater: In weiter Ferne, so nah

Theater für Heimatlose: Bei den Wiener Festwochen zeigt Peter Sellars im österreichischen Parlament "The Children of Herakles" nach Euripides

Kino: Keine Panik

"The Day After Tomorrow" ist ein Katastrophenfilm, der Familientrost spendet

Das Letzte

Deutschland hat’s noch drauf. Deutschland hat noch Mumm. Deutschland kann noch schallern und verdient deshalb einen Präsidenten wie Köhler, der Fröhlichkeit schafft mit immer weniger Waffen

Bitte lächeln?

Das Auktionsgeschäft mit Fotografien läuft momentan verblüffend schlecht

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Tipps und Termine

Orientierungskurs "Studieren üben" an der Uni Greifswald; Wettbewerb des Deutsch-Französischen Jugendwerks; "Langen Nacht der Weiterbildung" der HWP; Aufbaustudiengang "Japanische Sprache und Kultur" an der Uni Tübingen; Masterstudiengang "Angewandte Literaturwissenschaft" an der FU Berlin; Masterstudiengang "Evaluation kann man studieren" an der Uni des Saarlandes

Allgemein: Geld für kluge Köpfe

Wer ein Stipendium bekommen will, muss nicht nur gute Noten haben. Er muss sich auch engagieren. Oder sich eine winzige Stiftung suchen, um deren Geld sich nur wenige Studenten bewerben. Ein Überblick

Gefragt

Ulrich Hommel, 40, Vorstandsmitglied des Verbandes privater Hochschulen

+ Weitere Artikel anzeigen