Die Geschichtenerzähler sitzen im Klosterpark und im Walderlebniszentrum, im Rosen- und im Heilpflanzengarten und an anderen lieblichen Schauplätzen Norddeutschlands. Allerdings: Die romantische Atmosphäre ist trügerisch. Denn bei diesen Vorlesestunden geht es um Verbrecher und Opfer und die klassische Frage: Wer hat’s getan? "Mord im Grünen" heißt eine literarische Veranstaltungsreihe, die sich noch bis zum 20. August durch blühende Landschaften Niedersachsens zieht. Zwischen Nordseeküste und Lüneburger Heide tragen deutsche Krimiautoren in sommerlich-schönen Kulissen aus ihren Gänsehautwerken vor, darunter Carmen Korn (Schlafende Ratten) in der Villa im Park von Bad Bevensen, Petra Oelker (Die kleine Madonna) im Freilichtmuseum Kiekeberg und Gunter Gerlach (Der Haifischmann) im Rose Garden von Bendestorf.

"Mord im Grünen" bis 20. August, Beginn je nach Veranstaltungsort zwischen 19 und 21 Uhr, Eintritt ab 1,50 Euro, größtenteilsVoranmeldung erforderlich. Information: Tel. 040/42913360, komplettes Programmunterwww.gaerten-europas.de

Eisbedeckte Berge und kilometerlange Fjorde, Schären und Wälder, schroffe Berghänge und einsam gelegene Bauernhöfe – um Autourlaubern Norwegens beeindruckende Seiten zu zeigen, bietet die Reederei Color Line GmbH die Pkw-Rundreise Wunderschönes Fjordland an. Anschließend an die Fährüberfahrt von Kiel nach Oslo führt die Route zunächst in den Norden bis Trondheim, dann entlang der Westküste und durch das Landesinnere wieder zurück zur Hauptstadt. Eindrücke vom Land bekommen die Besucher auch bei einem Zwischenstopp in Lillehammer, das vor zehn Jahren Austragungsort der Olympischen Winterspiele war, oder bei der Besichtigung der alten ostnorwegischen Minenstadt Røros. Zu weiteren landschaftlichen Highlights zählen außerdem die Westfjorde, die Ausläufer des Gletschers Jostedalsbreen und der Sognefjord.

Zu buchen bis zum 19. September. 13 Tage kosten mit Schiffsreise Kiel–Oslo–Kiel, Autobeförderung und 10 Hotelübernachtungen ab 845 Euro. Auskunft: Color Line, Postfach 6080, 24121 Kiel, Tel. 0431/73000,www.colorline.com

Europas einziger Urwald liegt in Polen. Der streng geschützte Bia¬owieza-Nationalpark beherbergt neben einer urtümlichen, seltenen Flora auch etliche Raritäten aus der Tierwelt. An die Spuren von Wölfen und Wildpferden, Wisenten und Elchen können Naturfreunde sich auf einer Wanderstudienfahrt heften, die der Hagener Veranstalter Wikinger im Sommer organisiert. Neben dem ausgiebigen Besuch von Bia¬owieza, der als Höhepunkt dieser kombinierten Wander-, Rad- und Paddeltour gilt, sind auch Exkursionen durch andere Naturlandschaften wie den Narew-Nationalpark und das Biebrza-Tal vorgesehen. Die Fußmärsche dauern jeweils zwischen zwei und sechs Stunden, zuweilen werden die Erkundungen per Kajak oder Stocherkahn fortgesetzt. Kontraste zur grünen Idylle bilden Besichtigungen von Klöstern, Museen, Synagogen und, am Anfang der Reise, der Metropole Warschau.

Wanderstudienreise 13 Tage, Bahnfahrt ab und bis Berlin, Übernachtungen mit Vollpension ab 998 Euro, Termine bis August. Wikinger Reisen, Kölner Straße 20, 58135 Hagen, Tel. 02331/9046,www.wikinger.de