Josef Schraml, 43, breiter bayerischer Akzent, ist verantwortlich für die gute Laune in Peru. Er ist Bierbrauer, genauer: Brauerei-Ingenieur. Studiert hat er in Weihenstephan, gearbeitet bei der Franziskaner-Brauerei in München. Damit ist er der Prototyp eines Bierbrauers, wie er deutscher nicht sein kann – wäre da nicht der Wohnort: Lima, Peru. Der Zufall hat ihn dorthin gebracht, bessere Aufstiegschancen, ein bisschen Abenteuer. Seine Mission: die Reinheit und Qualität des peruanischen Biers, das Cristal heißt, Pilsen und Cusqueña. Seit fünf Jahren wacht der Deutsche über jeden Liter cerveza aus der einzigen peruanischen Brauerei, prüft, misst, kontrolliert. Damit das Bier den Peruanern erstens immer gleich und zweitens immer gut schmeckt. Und das heißt vor allem: bloß nicht so wie in Deutschland. »Die Peruaner mögen das Bier nicht so bitter«, sagt Schraml. »A bisserl süßlich muss es sein.« Und so wird in Peru nicht nach dem deutschen Reinheitsgebot nur mit Hopfen und Malz gebraut, sondern auch schon mal Mais, Reis oder Getreide zugemischt. »Man muss sich eben den örtlichen Gepflogenheiten anpassen.«

Demnächst muss Schraml umlernen, dann wird er vielleicht Bier für den thailändischen oder japanischen Geschmack brauen, die Zeit in Peru ist bald zu Ende, die Bewerbungen sind in alle Welt verschickt. In Deutschland seien die Aussichten auf einen Job schlecht, in Asien oder den USA dagegen sieht Schraml gute Chancen: »Deutsche Braumeister und Brauerei-Ingenieure sind international noch immer sehr hoch angesehen.« Denn Deutschland leistet sich Bierbrauer mit akademischer Ausbildung, statt sie lediglich auf einer Meisterschule auszubilden, wie es in den meisten anderen Ländern üblich ist. Deswegen gibt es deutsche Bierbrauer in aller Welt, auch in Costa Rica, Nicaragua, Japan und Südafrika. »Aber auch die Peruaner können inzwischen sehr gutes Bier selbst brauen, viele wurden in den letzten Jahren in Deutschland ausgebildet«, sagt Schraml. »Nur, ein schönes deutsches Weißbier, das vermisse ich hier trotz allem. Juliane von Mittelstaedt