Ein wunderbarer Sommer! Der Weizen blüht, der Hafer sticht, die Sonne scheint, und Oskar ist wieder da. Ich nehme teil an der öffentlichen Debatte, sagt er im Spiegel, und beeinflusse Meinungsbildungsprozesse. Ich werde dieses Engagement deutlich verstärken. Die Drohung lässt uns kalt, denn gerne erinnern wir uns an jenes politische Manifest, das Oskar La Fontäne (neue Rechtschreibung) und Christa Müller (alte Rechtschreibung) seinerzeit auf der Karibikinsel Santa Lucia via Bunte nach Deutschland mitgeteilt haben (er im veilchenfarbenen Seidenhemd, sie im kurzen Kleidchen, beide unter Palmen im Wiegeschritt), nämlich das Recht auf Faulheit.

Willkommen, Oskar! Das Recht auf Faulheit ist uns eine schöne Pflicht, gerade in diesen hochsommerlichen Tagen, und es ist klar, dass es mit Schröder nicht mehr geht, wie du hartz, aber fair urteilst. Gleicht nicht dieses Land, gleicht nicht Schröder jenem Supermarktbesitzer in Paraguay, der, als in seinem Laden Feuer ausbrach, die Eingänge schließen ließ, damit keiner abhauen konnte? Wir aber hauen ab in den Schrebergarten - er muss ja nicht Santa Lucia heißen - und gehen grillen. Dazu ein heißer Tipp (neue Rechtschreibung): Löschen Sie das Grillgut nicht mit Bier! Dabei entstehen giftige Kohlenwasserstoffe. Denken Sie an Paul Red Adair, den Mann, der in seinem Leben mehr als 2000 Brände gelöscht hat, darunter 117 brennende Ölquellen. Was würde er tun, wenn das Grillgut brennt? Vermutlich beherzt in den Pool schmeißen.

Jetzt aber die traurige Nachricht: Paul Red Adair ist tot, gestorben eines, wie AFP meldet, natürlichen Todes und im gesegneten Alter von 89 Jahren.

Wer wird nun die Feuer, die allüberall in diesem Land auflodern (und das bei dieser Hitze), unerschrocken niederhalten? La Fontäne (Faulheit) oder Schröder (Eigenverantwortung)?

Bei Sonnenschein betrachtet, ist Faulheit die schönste, die konsequenteste Form der Eigenverantwortung, und wenn wir mit Grillen fertig sind und sonst nichts zu tun haben, diskutieren wir ein bisschen über Orthografie. Frank Schirrr Macher (neue Rechtschreibung) ist ja der Red Adair der geistigen Republik. Flankiert von Bild und BamS und Bums hat er ein bisschen gekokelt und dann den Grill in den Pool geworfen. Da schwimmen sie nun, die armen halbgaren Würstchen. Sie können einem wirklich Leid tun (neue Rechtschreibung). Wer holt sie um Himmels Willen (ganz alte Rechtschreibung) raus?